Deine Ressourcen

Unsere inneren Kraftquellen - unsere Ressourcen - helfen uns dabei, unser Ausmaß an Erregung und unsere Emotionen zu regulieren. Auf sie zugreifen zu können, gibt uns ein Gefühl von Kraft (agency) und Selbstwirksamkeit. Wir können belastenden inneren Zuständen einen sicheren Raum in uns geben, sie gewissermaßen besser „halten“, ohne uns überwältigt zu fühlen.

 

Ressourcen werden besser zugänglich, wenn wir unseren Körper als Verbündeten erleben. Um in unsere Kraft zu kommen, kann es helfen, körperliche Zustände wahrzunehmen und sie zu unterscheiden. Was nehme ich in meinem Körper wahr, wenn ich mich gerade stark fühle? Wie kann ich es besser steuern, diesen inneren Zustand bewusst herzustellen und zu geniessen?

 

Ressourcen können für jeden von uns ganz unterschiedlich aussehen. Es kann etwas sein, was du besonders gerne machst und/oder gut kannst. Es kann auch das Zusammensein mit anderen Menschen sein. Menschen, die uns bestärken und uns das Gefühl geben „Du bist genau richtig, so wie du bist, Du schaffst das.“.

 

Oder es kann eine innere Haltung sein, die ich bewusst einnehme – wie wenn ich einen bestimmten inneren Ort aufsuche und damit einen bestimmten neurophysiologischen Zustand in mir herstelle. In solch einem Zustand ist auch mein autonomes Nervensystem (ANS) in einem bestimmten Zustand. Der kann aktiv oder entspannt sein, auf jeden Fall aber gut reguliert!

 

In einem regulierten inneren Zustand bekommen wir mehr von unserem eigenen Erleben mit und können uns infolge dessen immer besser regulieren – eine wunderbare positive Rückkopplung.

 

Innere Ressourcen, also, etwas worauf du ohne die direkte Hilfe von anderen Zugang hast und äussere Ressourcen können sich auch gegenseitig verstärken. Menschen, die einen guten Zugang zu ihren inneren Ressourcen haben, fühlen sich sich selbst auch verbundener und haben in der Regel weniger Angst, sich auf andere Menschen einzulassen und sich über diesen Kontakt zu regulieren. Wenn das ANS gut reguliert ist, wird bei uns Menschen, wie bei allen Säugetieren das sogenannte Soziale-Kontakt-System (social engegement system) aktiviert.

 

Finde heraus, welches deine Ressourcen sind. Es macht Spaß und lohnt sich.

 

Herzliche Grüße

 

 

Brigitte

Kommentar schreiben

Kommentare: 0